Bangkok - Amulettmarkt

Wenn man auf der Suche nach einem traditionellen thailändischen Ort ist, zentral aber trotzdem nicht von Touristen überschwemmt, ist der Besuch des Amulettmarktes eine gute Wahl.

Dieser Markt mit seinen vielen Ständen bietet viele Gelegenheiten zum ziellosen Herumbummeln, Stöbern und vor allem Beobachten von Einheimischen wie sie portentielle Talismane fachmännisch begutachten und fachsimpeln - immer auf der Suche nach dem richtigen glücksbringenden Amulett.

bangkok-2016-amulettmarkt01-littlediscoveriesnet.jpg

Infos

Beobachten, stöbern und suchen nach dem Glück auf einem atmosphärischen Amulettmarkt

Adresse: Th Maha Rat
Nächster Pier: Tha Chang-Pier
Öffnungszeiten: täglich, ca. von 07:00 bis 17:00

Amulette wo man steht und geht

In Thailand lohnt sich ein genauerer Blick für die Details – in allen Taxis hängt es, jeder Mönch und so gut wie jeder Thailänder besitzt mindestens eines davon: ein Amulett.

Sehr viele Menschen in Thailand glauben fest an die Kraft von Amuletten und anderen Glücksbringern und widmen sich dementsprechend mit sehr großer Hingabe damit, das richtige Amulett zu finden, dass Unheil abwendet, Krankheiten heilt oder vielleicht auch zu einem lang ersehnten Baby verhilft. Gegen fast alle Unglücke gibt es das richtige Amulett und wenn einem doch etwas passiert, war das Amulett entweder nicht stark genug oder eben nicht das richtige gegen dieses Unglück.

Amulettmarkt auf der Th Maha Rat

Auf dem Amulettmarkt in der Th Maha Rat gibt es zahlreiche überdachte Verkaufsstände, an denen die Einheimischen inklusive jeder Menge Mönche nach den passenden Amuletten für sich suchen.

Als wir den Amulettmarkt nach der Besichtigung vom Wat Pho und Wat Phra Kaew - welche in unmittelbarer Nähe liegen - besucht haben, haben wir dort keinen einzigen erkennbaren Touristen gesehen. Wenn man sich die Menschenmassen, die nur ein paar hundert Meter weiter in den umliegenden Tempelanlagen herumlaufen, ansieht, ist dies zum einen verwunderlich aber auch schön, da man so einen traditionellen, thailändischen Ort wie den Amulettmarkt findet, der einem ein Stück asiatischer Lebensart und der damit verbundenen Magie zeigt.

Der Markt befindet sich in einer kleinen Gasse der Th Maha Rat, sodass wir beim ersten Mal daran vorbei gelaufen sind. In dieser Gasse drängen sich dicht an dicht zahlreiche Stände, an denen verschieden Amulette und Statuen jeder Größe verkauft werden. Der Lichteinfall von oben in die enge Gasse verleiht dem Markt eine fast schon mystische Atmosphäre. Am hinteren Ende des Marktes befinden sich außerdem einige thailändische Imbissstände, die über das Wasser hinausragen und einen Blick auf den Fluss gewähren. Hier holen sich auch oft viele Studenten der um die Ecke liegenden Thammasat-Universität einen kleinen Happen.

Auf der Suche nach dem Glück

Für Leihen wie uns ist bei der riesigen Auswahl auf dem Markt nicht zu erkennen, welche Amulette echte Antiquitäten oder welche fast keinen Wert haben. Dem Charme des Marktes tut dies allerdings keinen Abbruch – die kauffreudigen Thailänder inspizieren mit Lupen die ausgewählten Amulette auf Echtheit und diskutieren intensiv darüber. Dies zu beobachten alleine hat schon seinen Reiz. Die Amulette stapeln sich zum Teil in kleinen Gefäßen, die an den Ständen ausgestellt sind – kleine Tierfiguren in Form von z. B. Affen, Tigern oder Elefanten, Buddhafiguren, Phallussymbole in verschiedenen Dimensionen, Münzen, Ringe, Steine und natürlich wenden alle Unheil ab und halten für den Träger das Glück fest etc. Und wenn nicht, war es einfach nicht das Richtige.

weitere Stationen in: Bangkok

weitere Stationen in: Thailand